Single-Küchen

1 Artikel

Single-Küchen sind kleine Kochparadiese auf engstem Raum. Sie müssen auch in einem Einem-Mann-Haushalt den Komfort einer Küche bieten, nur eben alles ein bisschen kleiner. Daher sind gerade an sie besondere Bedingungen geknüpft.

Einrichtung der Küche

Die Küchen sind in der Regel klein, sollten aber dennoch gemütlich sein und ausreichend Platz für Kühlschrank, Herd und Schränke bieten. Extra für kleine Haushalte gibt es Kühlschränke, die nicht viel Platz weg nehmen und zudem ein integriertes Eisfach für Pizza und Co. aufweisen. Für das gelegentliche Kochen gibt es extra Single-Küchen, die über einen Herd mit zwei Kochplatten verfügen. Meist wird dieser durch eine Mikrowelle ergänzt. Aber auch für die Singles, die gerne und viel kochen und backen, gibt es diverse Lösungen mit kleinen Herden plus Ofen. Inzwischen können sogar Single-Spülmaschinen in eine kleine Küche integriert werden. Der Vorteil ist, dass das Geschirr nicht verstreut in der Küche landet und zu viel Platz an Arbeitsfläche in Anspruch nimmt. Der Nachteil: es muss ausreichend Geschirr im Haushalt vorhanden sein.

Platz sparen erwünscht

Nur weil man Single ist, heißt das nicht, dass man auf seine Kochkünste verzichten muss und sich äußerst spartanisch einrichten soll. Gerade für Küchen mit wenig Platz haben sich die Hersteller interessante und ausgetüfftelte Sachen einfallen lassen. Mit Klapptisch und -stuhl kann im Handumdrehen eine Sitzecke geschaffen werden. Gewürze und andere Zutaten lassen sich ebenso kreativ in einer Single-Küche unterbringen. Regale und Hängevorrichtungen geben hier das Stichwort. Mit diesen können Kräutertöpfchen an der Wand befestigt werden. Für Magnetfans gibt es Gewürze in kleinen magnetischen Dosen, die einfach an den Kühlschrank angeheftet werden können. Auch das Besteck lässt sich problemlos an die Wand bringen. Einfach ein Gefäß mit Hacken an die Wand anbringen und das Besteck darin verstauen. Teller und Tassen finden in einem Hängeschrank ihren Platz.

Mit Farben und Formen spielen

Damit die Küche nicht allzu klein wirkt, ist es sinnvoll, mit Farben und Formen zu spielen, die den Raum insgesamt größer wirken lassen. Wer mit dunklen Farben und Nuancen an den Wänden arbeitet, kann den Raum optisch vergrößern. Dabei sollte die Decke aber in einem hellen Ton gestrichen sein, dadurch wirkt sie höher. Nun noch die Farben der Möbel mit denen der Wände abstimmen, damit ein harmonisches Ganzes entsteht. Schmale Formen wirken ebenfalls besser als große und geschwungene.